Grünes Klassenzimmer - naturnahe Umgestaltung der Schulhofflächen

An der Schule am Gildkamp wurde bereits 2015 im Rahmen der Naturschutzwoche ein Hochbeet angelegt. Das Beet wird von den Schülerinnen und Schülern in allen Jahrgangsstufen intensiv genutzt. In jedem Jahr werden hier  verschiedene Gemüsesorten, Blumen und Kräuter gesät. Sowohl Anpflanzung wie auch Ernte und die weitere Verarbeitung der Kräuter und des Gemüses sind fester Bestandteil des Schulalltages geworden. Mit großem Eifer helfen die Kinder beim Säen, Pflanzen, Gießen und der Ernte.

 

Nun ist das Hochbeet mittlerweile zu klein geworden. Es müssen zwei weitere Beete her. Auch die weiteren Beete des Schulhofes sind vielfältiger und naturbelassener zu gestalten, indem Frühblüher, Stauden und Sträucher eingelassen werden. Daneben sind die Beete so zu gestalten, dass über weite Teile des Jahres Blüten für Bienen und Insekten vorhanden sind. Auch Vögel und Kleinlebewesen sollen Nahrung in den Beeten finden. 

 

Neben der Bepflanzung sind auch Insektenhotels und Nistmöglichkeiten für Schwalben und Spatzen an den Gebäuden angedacht. Um die Schülerinnen und Schüler nachhaltig für umweltgerechtes Handeln zu begeistern, wird auch eine Arbeitsgemeinschaft zur Gartenarbeit und zur Vogel- und Insektenbeobachtung entstehen.

Das ist eine kurze Beschreibung des Projektes, die auch Inhalt des Förderantrages an die Niedersächsische Bingo Umweltstiftung war. Am 21.09.2018 wurde der Antrag gestellt, Ergänzungen am 19.10.2018 eingereicht und am 05.11.2018 haben wir bereits die Förderzusage erhalten. Alles Bingo! Schon jetzt vielen Dank an die https://www.bingo-umweltstiftung.de/

 

Seid gespannt. Das Projekt geht jetzt in die Feinplanung und dann in die Umsetzung. Folgt unserer Fotodokumentation. Coming soon....